"Osnabrück. Die 2024 anstehende Kernsanierung des Osnabrücker Theater hat in den vergangenen Tagen für Aufsehen gesorgt. Für das Vorhaben nannten Vertreter von Stadt, Rat und Theater eine Bausumme von 80 Millionen Euro. Was denken die Osnabrücker über die Sanierung des Theaters?"

Eine 80 Millionen Option als die günstigere Variante, das stößt einigen Kritikern auf. Die geplanten Nachrüstungen der Akustik, im Zuschauerraum, der Fluchtwege sowie die Einrichtung eines externen Proberaums sind Grundvorraussetzungen für einen effizienten künftigen Betrieb. Während einige Stimmen die Planer loben, frühzeitig reagiert zu haben, ist ein kritischer Punkt bei anderen zumeist die hohe Summe. Zwei Drittel sollen hierbei über Drittmittel finanziert werden. Weitere Aussagen finden Sie im Artiekl.

von Alexander Stukenbrok | erschienen am 11.12.18 in der Osnabrückner Zeitung Link zum Artikel

Nächster Post Letzter Post