"Die Kunsthalle Mannheim kann sich in dem von Gerkan, Marg und Partner entworfenen Neubau ganz neu definieren. Auch neue Darbietungsformen werden erprobt. Außerdem erforscht das Haus seine Geschichte."

Die Bauherren des Neubaus der Kunsthalle Mannheim haben es nicht nur geschafft, das geplante Budget geradezu perfekt einzuhalten, sie haben auch eine Spiegelung der Stadt in der spannenden Architektur des Bauwerks kreiert. Die außerdem ideale Platzierung in der Stadtmitte ist, wie das ganze Bauprojekt, dem Unternehmer Hans-Werner Hector, einer der Mitbegründer der Firma SAP, mit der großzügigen Spende von 50 Millionen Euro zu verdanken, der 2011 als erste Streiereinen bezüglich der Finanzierung des Projekts aufkamen, seine Unterstützung zusagte. Aber auch innerlich kann die neue Kunsthalle Mannheim mit innovativem Ausstellungsdesign punkten, wie der Autor Gottfried Knapp in seinem Beitrag in der Süddeutschen Zeitung erläutert. Die Kunsthalle Mannheim kann als positives Beispiel für einen erfolgreichen Kulturimmobilien Neubau gelten.

von Gottfried Knapp | erschienen am 03.06. in der SZ Link zum Artikel

Nächster Post Letzter Post

Ähnliche Artikel