"Trier. 70 000 Besucher kommen jedes Jahr in das Zentrum der freien Kulturszene. Die geplante Theatersanierung bedeutet für die Macher in dem alten Fabrikgebäude große Chancen, aber auch Sorgen."

Ein spannendes Konzept zur Nutzung von Interimsbauten hat die Stadt Trier zum Erhalt des Kulturzentrums Tuchfabrik gewählt. Parallel zur beschlossenen mindestens 50 Millionen Euro teuren Sanierung des Stadttheaters soll für die vierjährige Bauphase ab 2020 eine große Ersatzbühne gebaut werden, die nach der Sanierung des Theaters als neuer großer Saal der Tufa genutzt werden kann.

Von Rainer Neubert | erschienen auf volksfreund.de am 24.03.2019 Link zum Artikel

Nächster Post Letzter Post

Ähnliche Artikel